Denk-Mal (coming soon)

Rainer Wiedemann zu seiner Skulptur:

Mit einem sichtbaren Stahlobjekt (Schiffsbaustahl), und dann auch noch mit beweglichen Elementen (WindArt Travemünde), das in Travemünde aufgestellt werden soll und von jungen Menschen ( zwei 10. Klassen) mit einem Künstler und zwei Kunsterzieherinnen der Schule realisiert werden soll, wird dazu ein Grundstein gelegt, dass die Werften und die Bedeutung dieser für die Hansestadt Lübeck von der jungen Generation nicht vergessen werden. Insofern hat diese Objektplanung auch eine hohe Bedeutung für die kulturelle Stadtentwicklung. Für die künstlerische Qualität bürge ich als Künstler, Maler Fotograf und Bildhauer, der seit 1971 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler, Landesverband S-H und seit 1973 Mitglied bei dem Verein Lübecker Künstler e.V. bin. Aus Travemünde fuhren alle Schiffsneubauten in die Ostsee. Lübecks Bürger und Touristen sollen dauerhaft über die Industriegeschichte an der Trave, über Lübecks Rolle als große Hafenstadt und besonders über den Schiffbau weltweit anerkannter Werften in Lübeck erinnert werden können.



Standort: Fährvorplatz/Vorderreihe
Material: Edelstahl/Schiffsbaustahl
Künstler: Rainer Wiedemann

Rainer Wiedemann

1946 geboren

1968–73 Studium am Staatlichen Hochschulinstitut für Kunst- und Werkerziehung und an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, ausgebildet u.a. bei Prof. P. P. Etz: Malerei und Glasverbleiung, Prof. H. von Saalfeld: Zeichnen

seit 1969 diverse und wiederholte Ausstellungs-Beteiligungen bei Landesschauen und Jahresschauen, Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland, in Landesmuseen, städtischen Museen, Galerien und anderen Institutionen

Schwerpunkte im künstlerischen Arbeiten sind Malerei, grafische Techniken, Fotografie und Skulpturen (Holz und Stein).

Mitglied im BBK Schleswig-Holstein seit 1971, seit 2011 im Vorstand, und in der Gemeinschaft Lübecker Künstler seit 1973, in den Jahren 1981–84, 1999–2002 und von 2018 bis 2021 als 1.Vorsitzender tätig.

1973–2011 Kunsterzieher an Lübecker Gymnasien, seit 2011 freiberuflich als Künstler tätig

seit 1996 Saalgalerie mit offenem Atelier in Lübeck-Kronsforde

seit 1996 bis heute Dokumentations-Fotografie in Bezug auf die Wandlung der Arbeit in der Landwirtschaft. Ergebnis: u.a. die Ausstellung und Buchfassung "Gute Qualität muss wachsen - Landleben in Schleswig-Holstein damals und heute" (2017)

2001–2003 Betreuung krebskranker Personen auf einer Palliativ-Station. Ergebnis: Fotografische Portraits in der Wanderausstellung Lebenszeiten – Lebenszeichen

Weitere Arbeiten waren dem Niedergang der Industrie an der Trave (Hochofenwerk Herrenwyk und Flender Werft) und dem Abbruch der Herrenbrücke gewidmet: Ausstellungen und Buchfassungen „Der lange Abschied von Flender“ (2010) und „Die letzte Klappe“ (2011).

Arbeiten bei der WindArt

2020

Fischnetz-Jäger

2021

Meeresgetier - Arbeit mit Schüler:innen der 3. Klasse der Stadtschule Travemünde

2022

Denk-Mal - Arbeit mit Schüler:innen des TraveGymnasiums Lübeck

 

www.rainer-wiedemann.de